Und wieder ist es an der Zeit für ländlichen Tourismus in der Region der Vía de la Plata in Sevilla. Es ist ein Landkreis, der sieben Gemeinden umfasst, ideal für diejenigen, die Wandern, Radfahren und Reiten lieben.

Castillo de las Guardas Sevilla

Burg der Guardias, Sevilla. Quelle: Escapadarural.com

Aznalcóllar ist eine der Städte, die zur Vía de la Plata gehören. Diese Gemeinde liegt zwischen Aljarafe und der Sierra Norte, etwa 36 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Sehenswert or allem wegen der mittelalterliche Burg arabischen Ursprungs, die sich oberhalb der Stadt befindet und in die touristische Schlösserroute einreih

Naturliebhaber können wunderbare Orte in den Bergen wie El Madroñalejo und El Palmar genießen. Wanderfreunde finden zudem mehrere Möglichkeiten zum Genießen. Zum Beispiel die Route de la Romería, die durch die südliche Gegend der Gemeinde führt oder die Route de los Pinos, die durch die Berge führt.

Castilblanco de los Arroyos, auch Teil der Rundfahrt, befindet sich in der Nähe der Sierra Morena, im Norden der Provinz Sevilla. Sehr ruhige und entspannte Strassen, machen es zu einem beliebten ländlichen Reiseziel. Es ist Teil des Camino de Santiago.

Erwähnenswert ist auch das Denkmal für Cervantes am Eingang der Stadt oder die Feierlichkeiten für Wasserfest im August bekannt.

Castillo de las Guardas liegt in der Sierra de Aracena, 54 Kilometer von Sevilla entfernt. Von dem alten Schloss, das der Stadt ihren Namen verlieh, gibt es nur wenige Überreste. Die Natur der Umgebung hält jedoch immer noch die Schönheit und Fülle. Neben einem großen Angebot für den Landtourismus,findet der Geschichts-, und Kunstinteressierte Reisende einiges zu endecken. Auch ideal für Kanufahrten oder zum Jagen.

Aber zweifellos ist einer der interessantesten Orte das Naturschutzgebiet El Castillo de las Guardas, 5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, auf dem Land eines alten Bergbaubetrieb, finden Sie unter anderem zahlreiche Tierarten wie Löwen, Tiger, Elefanten.

Reserva Natural Guardas Sevilla

Naturschutzgebiet Castillo de las Guardas, Sevilla Quelle: lareservadelcastillodelasguardas.com

In einer Schlucht in den Ausläufern der Sierra Morena liegt El Garrobo, 39 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Es ist ein ideales Ziel für Jagdliebhaber. Darüber hinaus bietet es zahlreiche und attraktive Umgebungen, die auf verschiedenen Wegen wie dem Camino de los Camellos und der Ruta de las Coladas durchquert werden können.

Auch die Stadt El Madroño, bestehend aus traditionellen Häusern, befindet sich in der Nähe der Sierra de Aracena. Besonders, die Kirche San Blas auf dem Plaza de la Constitución.

Gerena, 23 km von Sevilla, ist durch die Überreste von römischen Ruinen, auch ein Teil der Ruta de los Castillos. Interessant für ihre archäologischen Überreste und typische andalusische Architektur.

Desweiteren finden Sie in dieser Gegend Landgüter wie El Esparragal, La Pizana, La Calera, Mirandilla oder die Hacienda de San Felipe. Näher an der Hauptstadt, etwa 20 Kilometer entfernt, liegt Guillena, das sich von Sierra Morena bis zum Guadalquivir Fluss erstreckt. Naturliebhaber können die Wasserstraße genießen.

Darüber hinaus ist die Gemeinde auch ein wichtiger Ort für Archäologie-Liebhaber. Die Stadt besitzt megalithische Überreste der Vorgeschichte und archäologische Überreste aus der Römerzeit.

Sevillanische Gastronomie

Zu den typischen Delikatessen der Gegend gehören Fleischgerichte von Klein,- und Großwild, wie Rebhühner, Hirsche oder Wildschweine. Das Sopeo ist ein weiteres traditionelles Gericht der Gegend. Es ist ein Gericht aus Knoblauch, Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Brot, Öl und Salz.

Außerdem können Sie Süßigkeiten wie Tortas de Manteca, Rosas, Pestiños, Pestiños, Tortas de Hojaldre und Lenguas de Obispo genießen.

Parking

 Pajanosas Sevilla Camper

Quelle: Guillena.org

Zwischen Guillena und El Garrobo befindet sich Las Pajanosas, eine kleine Stadt mit einem wichtigen Servicebereich, wo Sie die Nacht verbringen können, wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil reisen. Das Gebiet befindet sich in einem der Ausgänge der Autovía de la Plata, etwa sechs Kilometer von Guillena und dreizehn von El Garrobo.

Dort gibt es über acht bewachte Parkplätze, Supermärkte, Restaurants und eine WIFI-Zone. In der Stadt finden Sie viele Restaurants Läden. Zahlreiche Wanderwege beginnen dort.

comments are closed .